Karlsbrücke in Prag nach erfolgter Rekonstruktion

In den vergangenen Jahren wurde die Karlsbrücke sehr kostenaufwendig rekonstruiert und erneuert. Heute beeindruckt sie durch ihren rekonstruierten Fußweg, der von einem Geländer aus Stein sowie restaurierten Statuen gesäumt wird. Die Karlsbrücke wurde zur schönsten Steinbrücke der Welt erklärt

Die Karlsbrücke hat eine Länge von 515 Metern sowie eine Breite von 9,5 Metern. Sie verbindet die Malá Strana (Kleinseiten) mit der Staré Mesto (Altstadt). Sie wurde 1357 an der Stelle der romanischen Judithbrücke (diese stammt aus der Zeit um 1170) errichtet und im Jahr 1402 fertiggestellt und gehört somit zu einer der ältesten Brücken in Mitteleuropa.

Die Karlsbrücke ist eine Galerie von Statuen unter freiem Himmel, was weltweit einmalig ist. Die Brücke zieren 30 Barockstatuen und Statuengruppen, die größtenteils aus der Zeit von 1638-1714 stammen. Bei der Statue des hl. Jan Nepomuk dürfte es sich wahrscheinlich um die bekannteste Statue handeln.

Die Bronzeplakette wird von den Touristen gern berührt - dies soll Glück bringen. Im Rahmen der Weltausstellung Expo 2010, die in Shanghai in China stattfand, wurde diese Bronzeplakette im tschechischen Ausstellungspavillon präsentiert.

Karlsbrücke in Prag nach erfolgter Rekonstruktion Karlsbrücke in Prag nach erfolgter Rekonstruktion
Karlsbrücke in Prag nach erfolgter Rekonstruktion Karlsbrücke in Prag nach erfolgter Rekonstruktion
 

Reservierung
Zimmer in Prag


date

date
Hotel Wählung
Erwach. Kinder

Kontakt
& Information

+420 272 114 444